Wittmann Tauchen GmbH & Co. KG

Bauvorhaben City-Tunnel-Leipzig; Los C

AG:
Arge City-Tunnel-Leipzig Los C
Kurt-Schumacher-Str. (Baubüro)
04106 Leipzig

Im Jahr 2005 erhielten wir den Auftrag zur Durchführung der Taucherarbeiten in den einzelnen Docks. Bereits im Frühjahr 2006 konnten wir das Dock E mit allen anfallenden Taucherarbeiten einschl. Einbringen des UW-Betons fertig stellen.

Im Sommer 2006 begannen dann die Arbeiten für das Baudock H.

Baugrubenabmessungen:
Länge ≈ 155 m
Breite ≈ 17 m

Baugrubeneinfassungen:
≈ 75 m Schlitzwand;
≈ 200 m Dichtwand mit eingestellter Spundwand;
≈ 75 m Spundwand

Verankerung der UW-Sohle:
321 Stck. Gewi – Anker

Besonderheiten:
Eisenbahnüberführung (2-gleisig) über 2/3 der Baugrube, gegründet auf 17 Stahlpfählen

UW – Beton:
≈ 4350 m³

Wesentliche Taucherleistungen:

  • Begleitung bei der Herstellung der Verpresspfähle (Spülen der Ankerköpfe und Aufsetzen der Ankerplatten)
  • Restsedimenträumung auf gesamter Baugrubensohle mit Toyopumpen
  • Beseitigung von überschüssigem Dichtflächenmaterial mit speziellen UW-Hydraulikgeräten
  • Reinigung der Dichtflächen zum späteren UW – Beton mit Hochdruckwasserstrahl (bis 850 bar bei 26 I/s Wassermenge)
  • Einbau von UW – Beton mit speziellem Einbauglätter und „knickbarer“ Betonförderleitung auf Pontons und Laserkontrolle bei 4 % Längsneigung

Eingesetztes Personal:
bis zu 4 Tauchgruppen parallel in Tagschichtbetrieb und 2 Tauchgruppen in Nachtschichtbetrieb

Eingesetzte Geräte:

  • Spülpumpen bis 14 bar
  • Hochdruckwasserstrahlanlage bis 850bar bei 26 l/s Wassermenge
  • Saugpumpen Typ Toyo DP 30B und DP 50
  • Taucherplattformen mit hydr. Kran

UW- Hydraulikgeräte:
Stemmhammer, Bohrhammer, Flex, Kettensäge, Spreizer

Einbauleistungen:
UW – Beton mit Längsneigung von 4% über Einbauglätter und „Schwimmleitung“ : 120 m³/Std., im Mittel rd. 100 m³/Std.

Ergebnis:
Dichte Sohle unter Einhaltung der Einbautoleranzen von +/- 10 cm

Einbau UW-BetonEinbau UW-Beton

Einbau UW-Beton
Einbau UW-Beton

Ansicht Oberfläche UW-Beton nach Lenzung der Baugrube
Ansicht Oberfläche UW-Beton nach Lenzung der Baugrube